Logo Evangelische Kirche in Essen


Nachrichten

Ein inklusives Miteinander ist möglich

Jahresprogramm der Aktion Menschenstadt ist erschienen

(Essen, 14.01.2022) „Ein inklusives Miteinander ist möglich, wenn Menschen mit Behinderung selbstbestimmt und in allen Lebensbereichen an unserer Gesellschaft teilhaben können. Dazu wollen wir beitragen!“ Diesem Leitziel ist die Arbeit der Aktion Menschenstadt, dem Behindertenreferat des Kirchenkreises Essen, seit über vierzig Jahren verpflichtet. Wie eine Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung „auf Augenhöhe“, jenseits persönlicher Stärken und Schwächen gelingen kann, zeigt das neue Jahresprogramm, das die Aktion Menschenstadt im Haus der Evangelischen Kirche vorgestellt hat.

Wichtig ist, Bestehendes immer wieder zu überdenken, beliebte Angebote behutsam weiterzuentwickeln und neue Ideen auszuprobieren, wenn sich die Bedürfnisse der Betroffenen ändern – ob beim Zusammenleben im Alltag, beim gemeinsamen Leben und Lernen in Kindertagesstätten und Schulen, bei der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeit in Freiwilligen- und Assistenzdiensten oder bei der aktiven Gestaltung von inklusiven Angeboten in Freizeit und Kultur. Zahlreiche Kurse – darunter Afrikanisches Trommeln und Integrative Körper-Arbeit, Aquasport, die Gruppe Rendezvous des Tambours, Fußball für Kinder und Erwachsene mit Behinderung, Fotokurs, die Kunstwerkstatt – freuen sich über neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Wer mag, kann sich in Projekten ehrenamtlich engagieren, im Menschenstadt-Chor mitsingen und inklusive Gottesdienste gestalten; im Forum für inklusive Kultur auf der Billebrinkhöhe wird ein Konfirmandenunterricht für junge Menschen mit Behinderung angeboten. Selbstverständlich sind auch die „Mini-Ferien“ in Altenessen, die beiden Stadtteil-Cafés in Altenessen und Kray sowie zahlreiche Urlaubsfahrten – ob ins Sauerland, nach Cuxhaven oder nach Griechenland – wieder im Programm vertreten. Abschnitte über Möglichkeiten der Mitarbeit und Fortbildungsangebote für Integrationshelferinnen und -helfer, über unabhängige Beratungsangebote und Veranstaltungen von Kooperationspartnern bilden den Abschluss.

Das Jahresprogramm 2022 hat 72 Seiten und ist kostenlos im Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39, erhältlich. Als PDF-Datei steht die Broschüre unter diesem Artikel zur Verfügung. Telefonische Auskünfte werden unter der Rufnummer 0201 2205-124 erteilt. Das Jahresprogramm ist zum größten Teil in Leichter Sprache verfasst; auf schwierige Formulierungen und Fremdwörter wird so weit wie möglich verzichtet.

Stichwort: Aktion Menschenstadt

Die Aktion Menschenstadt, das Behindertenreferat der Evangelischen Kirche in Essen, wurde 1977 aus der offenen Jugendarbeit heraus als eigenständiges Referat innerhalb des damaligen Stadtkirchenverbandes Essen gegründet. Heute ist die Aktion Menschenstadt der größte Gemeindeübergreifende Dienst des Kirchenkreises Essen. Mit ihrem Angebot der mobilen Integrations- und Assistenzdienste begleitet die Aktion Menschenstadt über eintausend Menschen mit Behinderung in Kindertageseinrichtungen und in der Schule, bei Kultur- und Freizeitaktivitäten, auf Ferienfahrten und in der Erwachsenenbildung.

Für die Aktion Menschenstadt sind 300 angestellte Mitarbeitende in verschiedenen Assistenzdiensten tätig, die Menschen mit Handicaps in Kindertagesstätten, in der Schule und in der Freizeit unterstützen. 200 Ehrenamtliche helfen bei der Durchführung von Urlaubsreisen, befristeten Projekten und in den inklusiven Gemeindetreffs. Die Aktion Menschenstadt bietet vielfältige Praktika für Schüler und Schüler und Studierende an. 25 Mitarbeitende kümmern sich im Haus der Evangelischen Kirche und in den zwei inklusiven Stadtteilcafés um die Leitung, Organisation und Verwaltung der verschiedenen Projekte und Dienstleistungen.

 

 

 

nach oben ▲